Motorsport ist Teamsport - Das Henna-Racing-Team stellt sich vor

Fahrer und Teamchef Harald LUDWIG

 Name                    :        Harald LUDWIG

Größe                    :        1,89 m

Gewicht                 :        95 Kg

Hobbies                 :       Motorsport, Computer, Mountenbike, Ski

Motorsport seit      :        1983

 

 

1983: Erste Versuche auf einem Talbot Samba Rallye(89 PS, Gruppe G)
1986: Umstieg auf einen Fiat Ritmo 105 TC (158 PS, Gruppe A)
1987: Teilnahme am Suzuki Swift GTI Sportpokal (101 PS, Gruppe N)
1990: Zwei komplette Jahre beim Veedol Langstreckenpokal auf BMW 318iS (136 PS, Gruppe N) auf der legendären Nürburgring Nordschleife.
Zweimalige Teilnahme am 24Std. Rennen auf GP-Kurs plus Nordschleife.
1992: Sporadische, aber sehr erfolgreiche Starts mit einem BMW 324td bei Bergrennen. Teilname am 24Std. Rennen auf Opel Kadett GSi.
1993: Erster Einsatz auf einem BMW M3 (E 30, 204 PS, Gruppe N) bei den Läufen zur Deutschen Bergmeisterschaft und beim 24 Std. Rennen auf dem Nürburgring.
1996 -1999: Erwerb eines Gr. A BMW M3 (E 30, ca. 270 PS) und Teilnahme an den Läufen zur Deutschen Bergmeisterschaft, sowie Starts in Belgien und Luxembourg.

2000 - 2002: Erwerb des derzeitigen BMW M 3 (E 36, 321 PS, Gruppe G/N) und Teilnahme an Bergrennen in Deutschland, Luxemburg und Belgien. 

2003 - 2009: Mit eine Mazda 323 (4WD Turbo, 200 PS, Gr. CTC) Rückkehr auf die Rallyepisten in und um das Saarland. Mit dem bewährten BMW M3 Teilnahme an ausgesuchten Berg- und Rundstreckenrennen (R-C-N) in Deutschland.

2010 - 2011: Nach dem Verkauf des Rallyeautos wird 2010 mit dem BMW M3 die deutsche Bergmeisterschaft und eingie Läufe zur Rundstrecken-Challenge Nürburgring (R-C-N) bestritten.

2012: Teilnahme am Gruppe H Bercup und Gewinn der Rooky Meisterschaft als Bester Neueinsteiger in diese Rennserie.

2015: Wegen einer Reglementsänderung im Gruppe H Bergcup und der Lust auf ein anderes Rennauto wurde 2014 ein Audi R8 angeschafft und für die Gruppe G 'aufgebaut', d.h. Überrollkäfig, Feuerlöscher, Schalensitze und 6-Punkt Gurte einbauen und schon kann es losgehen. In der Gruppe G MUß das Auto in serienmäßigem Zustand verbleiben!

Chefmechaniker Sven Langenfeld

Name                     :        Sven LANGENFELD

Geburtsort              :        Merzig

Wohnort                 :        Spiesen

Beruf                     :        Kfz.-Mechaniker

 

Sven ist selbst aktiver Motorsportler und fährt mit einem Honda Civic Typ R nationale und internationale Rallyes. Er wurde 2009 zum zweiten Mal saarländischer Rallyemeister. Seit 2006 ist er selbständiger Betreiber einer Kfz.-Werkstatt in Beckingen-Hargarten. Dort wird der BMW M3 für die Renneinsätze vorbereitet. 

 

 

Mechaniker Dietmar THINNES

Name                     :        Dietmar THINNES

Geburtsort              :        Saarburg

Wohnort                 :        Sierck-Les-Bains

Beruf                     :        Werkstattleiter

 

Seit 1988 Rennmechaniker im Team. Bei vielen Rallyes und Bergrennen hielt er die Rennautos immer am Laufen. Auf dem Foto repariert er gerade eine lockere Lenksäule am BMW M3 beim Homburger Bergrennen.

Als Autoelektrikermeister ist er hauptsächlich für die Fahrzeugelektrik verantwortlich.

Hospitality, Wellnesstherapeutin (...und ganz nebenbei: MEIN SCHATZ) Karin MAYER

Karin MAYER sorgt in jeder Hinsicht für das leibliche Wohl der Teammitglieder. Speisen, Getränke und verspannte Muskulatur sind ihr Spezialgebiet. Als praktizierende Wellnesstherapeutin sorgt sie für die nötige Entspannung beim Fahrer und den Mechanikern.

Mechaniker Dag FLATVAL und Zeitnehmerin Katja HERRMANN

Katja HERRMANN ist meine Beifahrerin aus der Rallyezeit mit dem Mazda 323. Nebenbei ist sie professionelle Zeitnehmerin und übernimmt bei den Langstreckenrennen die Zeitnahme an der Box.

Zufällig ist ihr Freund und Lebensgefährte Dag FLATVAL Rennmechaniker und paßt somit wunderbar ins Team. Dag sorgt als Norweger für 'internationales Flair' im Team (und für die Aufbesserung des 'Grund- und Aufbauwortschatzes' in Englisch), da er nur norwegisch und englisch spricht.

... und Sammy, die Werkstattkatze